Mona 3D

Entwicklung von Methoden und Metriken zum Qualitätsmanagement virtueller Stadtmodelle

Laufzeit: 1.3.2007 – 28.2.2010

Ziel des Verbundprojekts MoNa 3D ist die Entwicklung eines mobilen Navigationssystems der nächsten Generation, welches die „letzte Meile“ bei der Navigation im urbanen Raum durch eine semantische Routenbeschreibung mit Hilfe von Landmarken und eine realitätsnahe 3D-Darstellung unterstützt. 

Diese 3D-Visualisierung ist insbesondere für ein mobiles Fußgängernavigationssystem hilfreich. Aber auch Fahrzeugnavigationssysteme profitieren von der Nutzung dreidimensionaler Stadtmodelle. Mit deren Hilfe können sichtbare Landmarken bei der Wegbeschreibung berücksichtigt werden, unabhängig davon, ob die Wegbeschreibung durch eine 3D-Karte oder mit Hilfe von gesprochenen Navigationsanweisungen erfolgt. 

MoNa 3D hat mehrere wissenschaftliche Ziele. Zwei wesentliche Kernaufgaben sind zu nennen:

  • Eine kognitiv adäquate semantische Routenbeschreibung durch Landmarken in 3D, die für eine kontextabhängig personalisierte Navigationsunterstützung verwendet werden können.
  • Die Entwicklung eines Verfahrens zur kostengünstigen generalisierten Erfassung von Gebäudetexturen mit Methoden der Bildverarbeitung und synthetischer Texturen sowie die Entwicklung eines entsprechenden Kompressionsverfahrens zur effizienten Speicherung und Übertragung von 3D-Gebäudemodellen.

Projektwebseite: http://mona3d.hft-stuttgart.de

 

Projektträger

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms FHProfUnt.

 Logo BMBF