VEPs

Virtual Environment Planning System

Laufzeit: 1.6.2003 – 30.4.2008

Bürgergeteiligung 2.0: Karte, 3D-Stadtmodell und Kommunikationsforum auf einer Webseite integriert.

Die HFT Stuttgart ist Projektpartner im EU INTERREG IIIB Projekt ‚Virtual Environment Planning Systems‘ (VEPS). Die Zielsetzung des VEPS-Projektes ist, den Wissensaustausch im Bereich der Raumplanung zu verbessern und die Modernisierung des Planungsprozesses voranzutreiben. Dabei spielen besonders lokale Planungsprozesse in Nord-West-Europa (NWE) eine Rolle. Damit entspricht das VEPS-Projekt genau der Zielsetzung 3 der Maßgabe 2.2 von INTERREG IIIB: Erweiterung der Wissensbasis ueber Potentiale von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) fuer die Raumentwicklung in Nord-West-Europa.

Die Ziele des Projektes sind:

1. Technische Kompetenzen im Bereich der dreidimensionalen Visualisierung, der Verwendung von IKT-Anwendungen für Bürgerbeteiligung, der Umweltmodellierung und der Datenerfassung sowie der Datenverwendung für e-Planning in der Raumentwicklung zwischen den Partnern aus NWE austauschen.

2. Entwicklung einer einheitlichen Architektur und Methodik für eine Bürgerbeteiligung an Planungsprozessen via Heim-PC, aufbauend auf den transnationalen Erfahrungen, den unterschiedlichen Planungsrichtlinien und den Nachhaltigkeitsvorgaben in NWE.

3. Aufbau und Weiterentwicklung eines Testumfelds mit verschiedenen Beispielapplikationen in NWE, mit dessen Hilfe die Architektur und Methodik evaluiert und verbessert werden können.  

An der HFT Stuttgart wurde eine Anwendung zur Bürgerbeteiligung am Stadtplanungsprozess des Rosenstein-Viertels in Stuttgart entwickelt.

Projektwebseite: http://www.veps3d.org/

 

Projektpartner

  • Envrionmental Agency (UK)
  • University of West of England (UK)
  • CSTB (F)
  • University of Salford
  • The council of the City of Manchester
  • SPHEX LPP (UK)
  • Universität Freiburg (D)

 

Projektträger 

Logo INTERREG III