Gebäudemodell LOD3

Gebäude im LOD3 unterscheiden sich von denen im LOD2 dadurch, dass ihre thematischen Oberflächen – beispielsweise die Außenwände – nun auch Öffnungen aufweisen können. Eine Öffnung der abstrakten Klasse Opening ist entweder ein Fenster (Window) oder eine Tür (Door). Geometrisch kann die Außenwand durch ein Polygon mit Loch beschrieben werden. In das Loch wird die Fenstergeometrie eingepasst. Zu beachten ist, dass die Modellierung der Geometrie nach ISO 19107 erfolgt.  

Modellierung des Polygons mit zwei Löchern für Fenster und Tür ist fehlerhaft. Das Loch für die Tür ist nach ISO 19107 nicht gültig, da es den äußeren Rand des Polygons in einer Kante berührt.

Korrekte Modellierung der Wand-Geometrie: Die Fensteröffnung wird als Loch im Polygon modelliert, die Türöffnung wird im äußeren Rand des Polygons ausgespart.


Einfaches Gebäudemodell mit Aussparungen für Fenster und Tür in der Wand-Geometrie.

 

Einfaches Gebäudemodell mit Tür und Fensterelementen

 

Einfaches Gebäudemodell mit zurückgesetzten Tür- und Fenster-Elementen.